Offener Brief … auch an dich?

Ich habe in der letzten Woche große Geschenke erhalten – von Menschen, die energetisch arbeiten und Heilung in die Welt bringen. Ich war soo beschenkt von dem, was in mir angestoßen wurde und sich befreien konnte.

Die Tage darauf merkte ich: etwas in mir drängt danach, diesen wundervollen Menschen mit einem Anliegen zu schreiben. Und zwar gleich einen offenen Brief…
Vielleicht ist dieser Brief auch für dich…kann gut sein….lies selbst:

Du Liebe (r),

Du hast wirklich eine einzigartige Gabe! Du bist so verbunden mit der Liebe und dem Leben. Und die bringst Du zum Dienst anderer in die Welt.
Du kannst spüren, sehen, fühlen, wissen, wo Dein Gegenüber „hängt“ und womit das zusammen“hängt“.
Wir sind gerade in einer Zeit, in der wir so viel aufräumen, ausräumen, so viel Altes bereinigen.
Wie vieles habe ich in meinem Leben in den vergangenen Jahren aufgespürt, liebevoll angesehen, gewürdigt, vergeben, ins Herz genommen, verabschiedet. Oder auch einfach erlaubt, dass es aus meinem System heraus fließt, um Platz für Neues zu machen…

Und Du bist so eine Person, die neben mir steht und sagen kann: schau nochmal dahin. Ich sehe da was. – Du siehst jenseits des Schleiers, der uns umgibt. Welche große Kunst.
Kein Wunder, dass sich Menschen bei Dir einfinden, gerne Deine Hilfe in Anspruch nehmen, um sich zu transformieren.

Wie lange tragen wir oft Erlebnisse von Kleinsein, tiefster Kränkung, Verletzung, Nicht-Gesehen-Werden, Schuld, Anmaßung mit uns herum bevor wir sie jetzt – in dieser Zeit – auflösen dürfen.
Wow, was für eine Zeit das ist, in der wir leben!
Wir können ganze Äonen von Zeitaltern, ganze Vorräte an „Unerledigtem“ erledigen. Wie lange haben wir auf eine solche Gelegenheit gewartet.
So lange. So lang.

Aber jetzt ist die Gelegenheit dafür. Wir können hinschauen. Wir können auf die Zeichen achten, die uns verkünden: schau hin, da ist wieder etwas, das aus deinem Ozean des Vergessens heraus ragt.
Das, was herausragt, sind meist die Stolpersteine in unserem Leben: Menschen, die uns herausfordern und Situationen, die uns an unsere Grenzen bringen. – Zum Glück 😉
Wie lange haben wir darauf gewartet, wie lange hat „es“ gewartet.
Endlich, endlich zeigt es sich!

Und – welch ein Glück: wir haben jetzt die Möglichkeiten, die Fähigkeiten, und die Hilfe dafür, all das aufzulösen, zu befreien. Um die Lebensenergie und Größe, die dahintersteckt, zu leben. – Hier und Jetzt. In diesem Leben. Endlich. Wow. Wie großartig ist das?! Wie kostbar? – Das ist mit Geld gar nicht zu ermessen, so eine Entwicklungsmöglichkeit. Es ist ein Tür in diesem Leben, die darauf wartet, von uns geöffnet zu werden. Von jedem und jeder von uns. In diesem Leben.

Und Du, Liebe(r), hilfst dabei. Du hast Gaben, die Dich einmalig machen. Die so kostbar sind. Schau hin. Schau wie wertvoll sie sind.

Bitte stell Dich GANZ auf die Erde mit diesen Gaben. Stell Dich ganz in unsere Mitte.
Und nimm das dafür, was wir Dir dafür geben können!
Du darfst hier leben, ganz DU sein, Dich entfalten, weiterentwickeln, Deine kostbare Gabe noch mehr vertiefen und auf die Erde bringen, noch zu viel mehr Menschen bringen, noch viel mehr Schatten damit verwandeln.
Wenn wir uns so umschauen in der Welt ist genug Schatten da, der auf Menschen wie Dich wartet 😉

Bitte nimm Deinen Platz ein. Nimm den Dank an. Nimm das Geld an, das Dich in unseren Kreislauf hier auf der Erde einbindet. Das Dir erlaubt, Dir Gutes zu tun, ganz auch in Deine kraftvolle Ruhe zu kommen. Das Dich in Deine äußere Größe bringt.
Du verdienst es, dass Du GANZ in der Freude ankommst und nur mit den Menschen zusammen arbeitest, die zugleich Dich BEFLÜGELN.
Für jede(n) gibt es ein passendes Gegenüber heute. Welche Fülle und welche Leichtigkeit.

Die Zeit Deiner Größe und Würde ist gekommen.

Nimm Deinen Platz ein. Nimm das Materielle an, das dazu gehört.

Lebe Deine größte Vision von Dir. Nichts weniger als das.
Bitte.

Mit einem Segensgruß von
Birte

Eine persönliche Nachbemerkung: Denn was mich besonders freut ist, wenn wir uns verwandeln, denn dann verwandeln wir auch die Welt. Und das ist mein tiefstes Anliegen.
– Was ist deines?

Schreibe einen Kommentar