Von Kriegs-Enkeln zu Friedens-Engeln – KURS

Ein Kooperationsprojekt mit den Veranstalterinnen des Kriegs-Enkel-Kongresses:

Willst Du gemeinsam mit anderen Kriegsenkeln Frieden verkörpern und ausstrahlen?

Aus einem internen Treffen mit Cornelia, Elisabeth, Frederike (unten als Video mitgeschnitten) ist ein Kurs entstanden.
Wir hatten uns vor einer Weile zu dritt getroffen, nur der Frage: „Wie sind wir da? – Und was will in unseren Raum?“ Es war quasi der leere, offene Raum, in dem alles geboren wird.

Wir stehen an der Schwelle zu etwas Neuem.
Jetzt dürfen wir es hier in unserer Welt gestalten!

In diesem tiefergehenden Kurs wollen wir uns ehrlich und achtsam in ein gemeinsames Erforschen dessen begeben, was in uns nicht gesehen werden konnte, was keinen Raum hatte. Denn das sind die rohen Diamanten in uns, die glitzern wollen.
Gerade als Kriegs-Enkel haben wir – wie unsere Eltern und viele weitere – Trennung, Getrenntheit, Schweigen, Verlust, Starre, Funktionieren, Grenzverletzungen, mangelnde Feinfühligkeit, soziale Rollen, Scham, Unzufriedenheit und eine lange Suche in uns erfahren.

Das Alte darf jetzt gewürdigt
und rück-verbunden werden in das Große Ganze.
Das geschieht am besten im Miteinander.

Denn das ist das Neue und die Qualität der Zeit:
Wir bringen die Ernte ein. Wir gehen in Verbindung. Wir erwachen gemeinsam. Wir ermöglichen Neues.
Wir und unsere Qualitäten werden in der heutigen Zeit so sehr gebraucht.

Wir werden zu ENGELN,
die Krieg und Trennung in sich getragen haben,
und jetzt FRIEDEN ermöglichen.

Kursmoderation/Hosting: Frederike B. Vehrs
Co-Hosting: Elisabeth Kukulenz
Laufzeit: 13 Wochen
Start: Mittwoch, 2. September
Uhrzeit für die wöchentliche Gruppe: mittwochs, 16.30 – 19 Uhr

Umfang des Kurses:
13 wöchentliche zoom-Gruppentreffen
zusätzlich wöchentliche Kleingruppentreffen (zu dritt)
Online-Forum für Austausch untereinander
kurze Videoimpluse von Frederike nach Bedarf
Meditation zum Anhören, wer mag

Folgende Fragestellungen können wir erforschen:

1. Raum haben – hinhören und da sein
2. Neues ist möglich – Trauma als Überlebenshilfe
3. Verbindung und Halt im Leben finden – meine Mutter
4. bei-mir-sein-dürfen und Bestärkung haben – mein Vater
5. um meine Wurzeln wissen – Heimat und Identität
6. wieder neu sprechen lernen – Kommunikation
7. dazugehören oder ausscheren dürfen – Scham und soziale Rollen
8. mit Mitgefühl schauen – „Anekdoten“
9. teilen, was Raum haben will – Erahntes
10. Opfer, Täter und die Welt – die Menschen sehen
11. Erbstücke und Schätze – Erinnerung und Würdigung
12. Frieden in uns – ankommen in der Welt
13. den Blick heben – Zusammenhänge und die aktuelle Zeit

Lass Dich nicht zu sehr von all diesen Inhalten überfordern!
Das sind die Möglichkeiten – wir schauen, was in den Raum will.
Die Reihenfolge und den genauen Inhalt passen wir an den Gruppenprozess an.

Wir treffen uns bei den Gruppentreffen im Stil des „Art of Hosting“.
Das heißt es gibt jeweils einen Teil zum Ankommen und spüren „Was ist gerade lebendig?“, dann einen Hauptteil zum Erforschen, oft in Kleingruppen,
und dann eine Runde „Wie gehe ich jetzt heraus aus dem Treffen?“

Zeitbedarf für den Kurs pro Woche: mind. 5 h/Woche
Kosten: 129 Euro bis 229 Euro oder mehr – Du schaust, was Du geben magst

Anmeldung bis: Mittwoch, 5. August

Der Kurs ist für Dich:
– wenn Du achtsam, forschend und ehrlich in Berührung gehen willst
– wenn Du Zeit hast, Dich wöchentlich mind. 2x zu treffen und genug Raum für Dich ermöglichen kannst
– wenn Du merkst, es ist jetzt dran, das Alte anzuschauen, aber auch eine Tür zu öffnen und mit Rückenwind ins Neue, Unbekannte zu schauen
– wenn Du Deine Spiritualität und Dein Potential auf die Erde bringen willst
– wenn Du etwas für Dich schließen willst und zugleich öffnen willst

Der Kurs ist nicht für Dich:
– wenn Du innerlich spürst, dass eigentlich eine Einzelbegleitung in Therapie oder ein engeres persönliches Setting oder ein Ganz-Bei-Dir-Sein ansteht, um Dich tiefer zu stabilisieren
– wenn es Dich zwar interessiert, Du aber nicht wirklich Zeit dafür hast, um Dich gut darauf einzulassen
– wenn Du Dich als Opfer siehst und es Dir damit gutgeht
– wenn Du sehr viel von den aktuellen politischen Vorgängen und Hintergründen absorbiert bist und dort Deine gesammelte Aufmerksamkeit hingeht
– wenn Du keine Online-Treffen magst oder weder einen Laptop/PC mit Kamera und Mikro,
noch ein Smartphone hast

Dieses sehr persönliche Video ist 34 Minuten lang. Wir spüren viel – es sind auch Sprechpausen dazwischen. Ab der 11. Minute gibt es eine Heilungs-Meditation von 7 min.
Wir laden an der Stelle die Seele in den Körper ein. Mach gern mit!
Danach ist aufgezeichnet, was wir jeweils gespürt und erlebt haben.

Manchmal lesen wir ja zuerst in das Ende eines Buches herein.
Falls Du das magst, dann schau das zweite Video mit 6 Minuten an.
Es zeigt die Abschlussrunde des ersten Arbeitstreffens „Wie gehen wir aus unserem Treffen heraus?“. Und wir sprechen aus, in welche Richtung es in unserem Zusammenwirken geht und welche tieferen Zusammenhänge berührt werden.

Wir freuen uns, wenn Du Dich anmeldest und mit uns auf Kurs gehst!
Für Dich, Deinen inneren Frieden und Dein Leuchten in der Welt.

ANMELDUNG HIER

Rückfragen an:
f.b.vehrs[ät]gmail.com