Über mich

Hallo, ich bin Frederike,

eine innere Sehnsucht hat mich seit jeher geleitet und inzwischen viele Schätze ans Licht gebracht.
Unter anderem, dass ich eine nach wenigen Wochen verlorene Zwillingsschwester habe, die Birte heißt ;)  Inzwischen ist die Sehnsucht mehr eine innere Ahnung; sie ist weiter mein Leitstern auf dem Weg und bei meinem Wirken.

Verborgene Schätze

Wenn ich Menschen begegne, dann fasziniert mich das, was unscheinbar, unsichtbar ist. Ich sehe das Besondere, das er/sie mitbringt. Ich bin ganz in meinem Element, wenn ich meine feinen Antennen ausbreiten kann. Dann wird es innerlich ganz, ganz still in mir. Und etwas Neues kann entstehen, wo vorher nichts war.

Mein Anliegen: Ebenenwechsel

Ich ermögliche Ebenenwechsel. Dafür stehe ich.
Es geht mir nicht um Coaching, es geht mir um einen grundlegenden Wechsel.
Gerade wenn ich auf unsere Gesellschaft, auf die Welt schaue, ist mir das ein großes Herzensanliegen. Und dieser Ebenenwechsel beginnt eben bei uns selbst. Genau so tragen wir Wandel von innen nach außen.

Geprägt haben mich Therapie, Spiritualität, Traumaarbeit, meine Ausbildungen und Lebens- und beruflichen Erfahrungen:

  • viele wertvolle Menschen auf meinem Weg
  • eine Studienzeit mit Pädagogik M.A. (Erwachsenenbildung, Soziologie, Jura)
  • berufliche Erfahrungen in: Unternehmesberatung, internationalen NGO, Behörde, Sozialverband
  • Gruppen zu: Wunschträume finden und leben (B. Sher)
  • Lösen von körperlich-emotionalen Blockaden (elen.ara)
  • Leiten von Gruppen (TZI; Academy of Inner Science)
  • Transparente Kommunikation (Thomas Hübl)
  • mediale Transformationsarbeit (Corinna Kuhnert)
  • systemische Aufstellungen (Hamburger Institut für Systemisches Lernen)
  • interkulturelles Lernen (AFS e.V.)
  • weiches Atmen (Lea Hamann)
  • Trauma, v.a. Somatic Experience und ehrliches Mitteilen (P. Levine, Dami Charf, U. Pfister-Aufhauser, Gopal u.a.)
  • ontologisches „Coaching ohne Ich“ (Romen Banerjee)
  • Art of Hosting (Pioneers of Change)

Ab 2016 kam eine Wende in mein Leben: ich bin aus der alten beruflichen Welt ausgestiegen und seitdem im Neuland unterwegs. Im Frühjahr 2018 habe ich meinen Online-Kongress: „Raus aus dem Hamsterrad der Leistungsgesellschaft – anders leben und arbeiten“ mit ca. 4.000 Teilnehmenden veranstaltet.
Seitdem biete ich 1:1 Wegbegleitung an, und auch Online-WegbegleiterInnen-Gruppen ins Neuland.
In Feedbacks und Begegnungen stelle ich fest: die Menschen, die kommen, erleben wirklich etwas Neues in der Wegbegleitung. Sie betreten Neuland und sind oft ganz überrascht und erstaunt von der Qualität und Tiefe ihrer Erfahrungen und des inneren Wandels, der dadurch für sie möglich wird.
Nebenbei gesagt: all das in die Welt hinauszuposaunen, das ist nicht so meins ;)
Mir ist vor allem Respekt und Schutz wichtig, denn junge Pflanzen im Neuland brauchen das, aber auch aufmerksames Wohlwollen – und dann strahlen sie von selbst und werden unwiderstehlich.

Mut + Neuland

Welchen Unterschied es macht, wenn man „von innen nach außen lebt“ habe ich selbst kennengelernt. Es erfordert Mut. Der Weg mag alles andere als gerade sein. Aber lebendig! Und endlich bin das ich…! Schritt für Schritt gibt der Weg Würde und Freiheit.
Also: machen wir uns auf ins Neuland – auf genau diese neue Ebene, die auf uns wartet.

Willst Du eine neue Ebene betreten – die Du nie zuvor betreten hast? Dann melde Dich bei mir!
Ich spreche mit Dir und erspüre mit Dir die Essenz darin.
Es ist mir ein Herzensanliegen, Menschen wie Dich ins Neuland zu begleiten.
Ich freue mich, Deine inneren Kostbarkeiten funkeln zu sehen.

Aufbrüche und Umbrüche

Und sonst: ich bin vor ein paar Jahren mit meinem Mann Michael von Hamburg in eine Kleinstadt im Ländlichen Raum in Tauberfranken gezogen. Ich selbst bin gern in der Natur und liebe es, unter freiem Himmel zu übernachten ;) Kinder habe ich selbst keine – dafür 4 Patenkinder. Insgesamt habe ich 13 Jahre Führungserfahrung in verschiedenen Bereichen.
Aber darum geht es eigentlich gar nicht. Meine Vision ist, immer mehr ganz in mir und mit dem Leben eins zu sein und so dem Großen Ganzen zu dienen.

Ich grüße dich von Herzen!
Frederike